1.Mai2.PNG

Faire Löhne

Wer arbeitet, soll dafür fair entlohnt werden.

 
Den Boden wischen
Image by C Drying

Angemessene Mindestlöhne

135 000 Personen sind trotz Arbeit in der Schweiz von Armut betroffen - dies zeigen die Zahlen des Bundesamtes für Statistik vor der Coronazeit. Die Armutsgrenze liegt bei rund CHF 2300 für eine Einzelperson und rund CHF 3950 für eine vierköpfige Familie. Wir brauchen verbindliche Mindestlöhne in allen Brachen. Denn wer arbeitet, soll einen existenzsichernden Lohn erhalten.

100% Kurzarbeitsentschädigung bei Tiefstlöhnen

Die Coronakrise hat die Armut in der Schweiz sichtbar gemacht. Tausende standen  in Zürich und Genf stundenlang an für ein Lebensmittelpaket mit etwas Reis und Öl. Kurzarbeit bedeutet im Extremfall nur noch 80% des Lohnes zu erhalten. Viele die sich zuvor mit ihrem Gehalt gerade mal so durchschlagen konnten, trieb dieser fehlende Lohnanteil in die Armut. Deshalb braucht es eine vollständige Lohnentschädigung bei Niedrigstlöhnen im Falle von Kurzarbeit.

 
  • Facebook
  • Instagram
  • LinkedIn

©2020 Carol Demarmels. Impressum